Hausbesichtigung – Das sind die Profitipps

7 Tipps für deine Hausbesichtigung

7 Tipps für deine Hausbesichtigung

Mit diesen sieben Tipps bekommst du die Ratschläge, die ich mir bei meinen Hausbesichtigungen gewünscht hätte. Wenn man näher darüber nachdenkt sind sie natürlich einleuchtend, doch waren mir diese Ratschläge, gerade als ich anfing die ersten Häuser für mich zu besichtigen, nicht präsent. Diese Tipps zur Hausbesichtigung hätten mir so manche Stunde an Recherche und Kopfzerbrechen erspart.

Diese sieben Tipps sind meiner Ansicht nach die Elementarsten Dinge, auf die du bei einer Hausbesichtigung achten solltest. Zusätzlich gibt es bei jedem Haus noch unzählige weitere Dinge, auf die du achten solltest. Diese Dinge hier alle ausführlich zu beschreiben würde sicherlich den Rahmen dieses Blogartikels komplett sprengen.

 
Wenn du dich gerade am Anfang der Haussuche befindest, kann ich dir mein Produkt "Die Hauskauf-Fibel" wärmstens ans Herz legen. Dort habe ich alle, für Hauskäufer relevanten Dinge, so beschrieben, dass du sie schnell verstehen und anwenden kannst.
 

So hilft dir die Hauskauf-Fibel nicht nur bei der Entscheidungsfinden, welches Haus das richtige ist, sie unterstüzt dich auch beim richtigen Abschätzen der Renovierungs oder Sanierungskosten und gibt dir zusätzlich noch eine Ladung Verhandlungstechniken an die Hand mit der du leicht mehrere tausen Euro sparen wirst!Aber nun zu den 7 Tipps für deine Hausbesichtigung:

1 Fenster beim Hauskauf

Jedes Haus benötigt früher oder später neue Fenster. Sollte dir bei der Hausbesichtigung auffallen, dass die Fenster allerdings schon mehr als 20 Jahre verbaut sein, steht ein Austausch der Fenster relativ zeitnah an. Achte also genau darauf, wie der Zustand der Fenster ist.

Merkmale zur Beurteilung des Zustandes bei Fenstern

  • Milchiges Glas
  • Verwitterte Außenseite
  • Poröse Silikonnähte
  • Undichte Stellen im Fensterrahmen
  • Wassereinbruch im inneren der Fenster
  • Einfach verglaste Fenster sollten generell getauscht werden, da sie keinerlei isolierende Eigenschaften besitzen.

2 Keller bei der Hausbesichtigung

Sehr ärgerlich wird es, wenn kurze Zeit nach der Freude über den Hauskauf herauskommt, dass der Keller feucht und die Drainage undicht ist. Dann stehen schnell Kosten in Höhe von mehreren Zehntausend Euro an.
Du solltest also bei jeder Hausbesichtigung penibel darauf achten ob der Keller feucht sein könnte.
Entdeckst du eine solche Stelle, solltest du sofort skeptisch werden und den Verkäufer oder den Makler nach der Ursache fragen. Auch wenn die Erklärung der feuchten Stelle plausibel erscheint, frage dich ob es nicht doch einen anderen Grund dafür geben könnte.
Sieh dir bei der Hausbesichtigung unbedingt auch die besagte Stelle von außen an. Läuft vielleicht ein Abwasserrohr in der Nähe oder eine Abflussrinne in dieser Richtung in den Boden hinein könnte diese defekt sein. Weiß allerdings niemand einen Rat woher die feuchte Stelle kommt, so ist im schlimmsten Fall davon auszugehen, dass die Drainage an dieser Stelle undicht ist.

3 Dach bei der Hausbesichtigung

Nutze die erste Hausbesichtigung dafür um einem Blick unter das Dach zu werfen. Dabei solltest du gleich mehrere Positionen überprüfen:

  • Achte auf die Dämmung: Eine gute Isolation kann in der Heizperiode so einiges an Kosten sparen. Daher solltest du darauf achten, ob und wie das Dach gedämmt ist. Bei der Dämmung reicht es vollkommen, wenn die oberste Geschossdecke aber nicht die Dachschräge gedämmt ist.
  • Gibt es Wasserflecken: Gerade dort wo du einen defekten Ziegel entdeckt hast, solltest du unbedingt auf Wasserflecken achten. Eingedrungenes Wasser kann hohe Schäden verursacht haben, welche im Nachhinein sehr teuer in der Beseitigung werden können.
  • Morsches Gebälk: Ebenso wie bei den Fenstern ist die Lebensdauer eines Daches mit seinem Gebälk leider nicht unendlich. Ist das Gebälk mittlerweile schon morsch oder hat sich etwas verzogen, sollte es relativ zeitnah getauscht werden.

4 Heizungsanlage: Darauf vor Hauskauf achten

Ob die Heizungsanlage noch in Schuss ist, kannst du schnell über den letzten Wartungsbericht in Erfahrung bringen. Auf diesen Berichten steht genau, wann die letzte Reparatur durchgeführt worden ist und was defekt war. Lass dir auch den letzten Bericht des Schornsteinfegers zeigen. Auf diesem kannst du feststellen wie die Abgaswerte sind und ob die Heizungsanlage, eventuell bald aufgrund des Emissionsgesetztes, getauscht werden muss. Meistens ist bei der Hausbesichtigung der Eigentümer oder der Verkäufer des Hauses dabei, sodass du ihn direkt darauf ansprechen solltest.

5 Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen vor Hauskauf

Zwar kann der Verkäufer bei der ersten Hausbesichtigung viel behaupten, jedoch nur eine detaillierte Rechnung über die letzten Umbaumaßnahmen bringen Klarheit darüber was gemacht worden ist. Wurde das

Badezimmer wirklich von einer Sanitärfirma erneuert, oder war der gute Bekannte des Verkäufers mit gefährlichem Halbwissen am Werk? Sind keine Rechnungen vorhanden, ist man gut damit Beraten, wenn man sich die entsprechenden Räume genauer anschaut und auch auf Kleinigkeiten, wie zu, Beispiel unterschiedliche Fugenbreiten im Fliesenboden, achtet.

6 Nachbarschaft vor dem Hauskauf besichtigen

Die Umgebung kannst du dir gerne bereits vor der eigentlichen Hausbesichtigung anschauen. Vielleicht fallen dir auch schon ein paar Sachen am Haus auf, die du dann bei der Hausbesichtigung direkt nachfragen kannst.

Ob du an diesem Ort eine ruhige Zeit verbringen kannst, erfährst du relativ schnell, wie es mit der Nachbarschaft gestellt ist. Faktoren welche den Lärmpegel in die Höhe treiben könnten sind:

  • Schnellstraße oder Autobahn in der Nähe
  • Spielplatz oder Bolzplatz
  • Tankstelle oder Autowaschanlagen

7 Verkaufsgrund bei der Hausbesichtigung

Um später in der Verhandlung gute Karten zu haben solltest du in Erfahrung bringen warum das Haus verkauft wird. Wenn das Haus aufgrund eines Erbes verkauft wird, ist der Verkäufer vielleicht nicht auf jeden Euro angewiesen. Das erhöht den Verhandlungsspielraum.
Hellhörig solltest du werden, wenn Aussagen wie: „Ich habe mich hier nicht mehr wohl gefühlt.“ getan werden. Was war der genaue Grund für das Unwohlsein? Vielleicht verbirgt sich dahinter mehr als es auf den ersten Anschein wirkt.

Wenn du nun die ein oder andere Hausbesichtigung hinter dir hast, und der Hauskauf immer näher rückt, solltest du dir unbedingt ein klares Bild davon machen, welche Fehler bei einem Hauskauf passieren können.

Damit du bei dem Notar nicht im Regen stehen bleibst, habe ich dir hier 5 der häufigsten Fehler beim Hauskauf zusammengestellt.

Sieh am besten gleich mal rein!

2 Kommentare

  1. Toni sagt:

    Super Überblick, wenn man vor hat ein Haus zu besichtigen! Danke für die Mühe.

  2. Patrick Dörr sagt:

    Vielen Dank für die Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Hauskauf-Fibel